Google Analytics rechtskonform im Wettbewerb einsetzen

Google Analytics rechtskonform im Wettbewerb einsetzen

Urteil vom 10.03.2016 – LG Hamburg, 312 O 127/16

Umfangreiche Webanalysen stellen den Betreibern von Webseiten wertvolle, kanalübergreifende Informationen über das Nutzerverhalten von Besuchern zur Verfügung.
Das Analysetool “Google Analytics” kann so zum Beispiel den Erfolg von Werbekampagnen anhand der Aktivitäten auf der Webseite ermitteln oder den Einfluss bestimmter Marketingkanäle auf den Kunden darstellen. Die Verwendung dieses nützlichen Werkzeuges ist jedoch nur zulässig, wenn der Besucher umfassend über Art, Umfang und Zweck der Datenerhebung, sowie über die Verwendung der über ihn erhobenen personenbezogenen Daten informiert wird.

Das Landgericht Hamburg hat entschieden, dass der Einsatz von “Google Analytics” ohne entsprechende Unterrichtung unzulässig ist.

Von Bedeutung für den Betreiber einer Webseite ist insbesondere eine entsprechende rechtskonforme Datenschutzerklärung, wenn er das Webanalysetool von Google für sich nutzen möchte. Entgegen vieler Missverständnisse, hat das LG Hamburg den Einsatz des Analysetools nicht generell verboten. Lediglich ohne eine entsprechende Datenschutzerklärung, in der der Besucher der Webseite über Art, Umfang und Zweck der Datenerhebung aufgeklärt wird, ist der Einsatz wettbewerbswidrig.

Wir beraten Sie gerne bei der Gestaltung einer Datenschutzerklärung für Ihre Internetpräsenz und unterstützen Sie beim Einsatz von “Google Analytics” und anderen Webanalysetools.

By |2018-02-27T08:38:55+00:00Februar 27th, 2018|Uncategorized|0 Comments